fbpx
Die richtige Haarpflege – das muss man beachten!

Im Laufe eines Jahres müssen unsere Haare eine ganze Menge aushalten: Sie werden im Schnitt 156 Mal gewaschen und geföhnt, bekommen vier bis fünf Colorationen und sind rund 208 Tage der Sonne ausgesetzt. All das greift die äußere Schuppenschicht an, macht das Haar brüchig und trocken.

Fazit: Möchte man immer schöne Haare haben, sollte man auch etwas dafür tun. Waschen, trocknen und kämmen allein reicht nicht aus. Deshalb braucht der schöne Schopf regelmäßig eine Extraportion Pflege: Haarkur heißt das Zauberwort. Denn eine auf die Haarstruktur passende Pflege macht das Haar schön und lässt es nicht nur gesund aussehen, sondern repariert zugleich strapazierte Haare. Was muss man grundsätzlich bei der Pflege für gesundes und schönes Haar beachten? Welche Fehler sollte man vermeiden? Welche Unterschiede gibt es bei Haarpflegen? Was bringt mein Haar nach einer Coloration zum Glänzen? Was ist bei der Haarwäsche, beim Föhnen und Stylen zu beachten? Wir vom Salon HAIR GOTT haben viel Know-How und Erfahrung rundum die optimale Haarpflege und präsentieren in diesem Beitrag die wichtigsten Tipps rund um das Thema Pflege.
Finde die passende Haarpflege, zu deinem Haartyp!

Um das Haar besonders gut zu pflegen kann man Conditioner oder Haarkuren verwenden. Während man den Conditioner nach jeder Wäsche auftragen kann, sollte man eine Kur nicht öfter als einmal pro Woche anwenden. Der Unterschied zwischen Conditioner und Kur liegt darin, dass der Conditioner in erster Linie die Kämmbarkeit verbessert, während eine Kur eine absolute Intensivpflege ist. Generell sollte man die Pflegeprodukte nur auf die Längen und Spitzen anwenden und den Haaransatz aussparen.

Bei einer Kur beträgt die Einwirkzeit 5-10 Minuten. Der Grundgedanke einer Haarkur ist es, die Oberfläche des Haares glatter zu machen. Ihr Geheimnis: Feuchtigkeitsbinder, die die Haare glänzend und griffig machen und Locken wieder mehr Sprungkraft verleihen. Fazit: Eine Haarkur pflegt dein Haar intensiv.

Die Einwirkungszeit bei einem Conditioner beträgt 2-4 Minuten und soll, wie bereits erwähnt, Glanz und Kämmbarkeit verbessern. Die Wirkstoffe dringen nicht ins Haar ein, sondern umhüllen das Haar. Fazit: Der Conditioner verbessert sowohl Glanz und Struktur als auch die Kämmbarkeit der Haare.

Gönne deinem Haar regelmäßig eine Haarkur oder einen Conditioner. Das gibt deinem Haar wichtige Nährstoffe zurück, verleiht neuen Glanz und lässt die Haare gesund aussehen.

Fakt ist: Gesundes Haar glänzt mehr. Daher ist das A und O für einen langfristigen schönen Schimmer, das Haar gut zu pflegen. Dies beginnt bei passenden Haarprodukten bei der Haarwäsche, über die richtigen Bürsten und dem geeigneten Föhn, bis hin zu Stylingprodukten.

Achte auf die für deine Haarstruktur optimalen Produkte. Deshalb: Verwende nur Pflegeprodukte, die für dein Haar geeignet sind. Shampoo und Pflege sollten außerdem möglichst aus der selben Reihe stammen, denn die Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt. Beim Waschen ist darauf zu achten, dass du kein allzu heißes Wasser verwendest, denn das macht das Haar stumpf. Lauwarm bis kühl – das ist die richtige Temperatur für seidenmatten Glanz im Haar. Tipp: Gründlich und lange durchspülen – so lange bis sie regelrecht „quietschen“. Das ist ein Zeichen dafür, dass kein Waschmittel mehr am Kopf ist.

Dein Föhn sollte hinsichtlich Temperatur und Stärke regulierbar sein. Beim Föhnen ist zu beachten, dass das Gerät nie die Haare berührt. Beim Föhnen am besten eine Bürste mit Holz-, Natur- oder abgerundeten Kunststoffborsten nutzen. Vorsichtig von den Spitzen zum Ansatz bürsten und auf keinen Fall an den Haaren reißen. Außerdem nicht zu heiß föhnen.

Vorsicht heißes Eisen: Gesundes Haar enthält zwölf Prozent Feuchtigkeit, die angegriffen wird, wenn mit zu viel Hitze gearbeitet wird. Bei Styling-Geräten sollte unbedingt auf integrierten Schutz vor zu viel Hitze und Temperaturregler geachtet werden. Ja, sie sind nicht preisgünstig, aber alle, die regelmäßig ihre Haare glätten, brauchen ein hochwertiges Glätteisen . Wir empfehlen Glätteisen mit keramikbeschichtete Heizplatten, was für die Haarstuktur wichtig ist. Vor dem Glätten unbedingt einen Hitzeschutz auf das Haar auftragen. Tipp: Glätteisen, Lockenstab und Heißwickler sollten nur verwendet werden, wenn die Haare trocken sind, ansonsten verlieren sie Feuchtigkeit und quellen auf.

Am Ende fehlt dir nur noch der perfekte Abschluss. Hier bietet sich ein Glanz- und Haarspray an. Aufsprühen … fertig. Daneben gibt es noch Wachs, Gel, Schaumfestiger und Co.

Wir hoffen, wir konnten dir jede Menge Anregungen zum Thema Haarpflege geben und du hast eine Vorstellung bekommen, wie vielfältig die Möglichkeiten im Bereich Pflege sind. Es würde uns freuen, wenn du uns ein Feedback zu diesem Thema gibst. Danke!

Bis bald!
Dein BLOMENHOFER FRISEURE Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.